Not macht erfinderisch – Weiterbilden und lokal Einkaufen online

Soforthilfeprogramm des Bundes auch für die Landwirtschaft

Ergänzung:
Seit Donnerstag, 09.04.2020, kann die Corona-Soforthilfe auch von landwirtschaftlichen Betrieben beantragt werden.
Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des MLR.

Im baden-württembergischen Soforthilfeprogramm können landwirtschaftliche Betriebe der agrarischen Urproduktion noch keine Anträge stellen. Sobald auf das Bundesprogramm umgestellt ist wird dies möglich sein. Für gewerbliche Teilbetriebe (Hofcafés, Ferienpensionen, etc) kann die Soforthilfe bereits in Anspruch genommen werden.

Informationen und Formulare unter: https://wm.baden-wuerttemberg.de/

Weitere Informationen zum Corona-Packet für die Landwirtschaft unter: https://www.bmel.de


Online-Seminare für die Landwirtschaft

Die demeter-Beratung e.V. startet eine online-Seminarreihe für Erzeuger*innen und Auszubildende. Unter https://www.demeter.de/ finden Sie weitere Informationen.

In unserem letzten Newsletter finden Sie eine Liste zu Online-Seminaren, ebenso unter https://oekolandbau.de/.


Screenshot der Webseite 'Das Land hilft'

Erntehelfer-Vermittlung und regionaler Marktplatz für die Hosentasche – neue digitale und analoge Ideen

Unabhängig von staatlichen Hilfsprogrammen kann jeder auf einfachem Wege dazu beitragen, dass sowohl die Landwirtschaft als auch der regionale Einzelhandel die Krise übersteht.

Saisonarbeitskräfte-Suche per App:

Durch die eingeschränkte Reisefreiheit fehlen in der Landwirtschaft Saisonarbeitskräfte, während gleichzeitig Vorlesungen und Prüfungen ausfallen und viele Personen ihrer Arbeit nicht nachgehen können. Wer Zeit und Lust hat auf körperliche Arbeit an der frischen Luft kann seine Hilfe online anbieten:

Auf der Seite www.daslandhilft.de kann sowohl nach Arbeitskräften gesucht als auch Hilfe angeboten werden.

Unter www.saisonarbeit-in-deutschland.de können bis zum 20.06.2020 Betriebsprofile kostenlos eingestellt werden.

Laut Pressemitteilung des MLR können sowohl anerkannte Geflüchtete als auch, unter bestimmten Voraussetzungen, Geflüchtete mit laufendem Asylverfahren als Saisonarbeitskräfte angestellt werden. 

Vor Ort einkaufen mit der Marktfee App:

Über den Online-Marktplatz https://www.marktfee.app/ können regionale Anbieter wie Direktvermarkter, Metzgereien und Bäcker ihre Produkte zum Kauf anbieten. Die Waren können vorbestellt, zum Teil auch online bezahlt, und dann fertig gepackt abgeholt oder geliefert werden. Eine schöne Möglichkeit unkompliziert, mit wenig oder ohne Kontakt lokale Unternehmen zu unterstützen.

Oder rufen Sie bei Ihrem Lieblings-Restaurant, Buchhändler oder Hofladen an und bestellen Sie bei Einzelhändlern vor Ort Ihre Einkäufe zum Abholen. Eine (unvollständige) Zusammenstellung von Geschäften, die auf diese Weise versuchen ihr Angebot aufrechtzuerhalten, finden Sie hier:

für den Landkreis Ludwigsburg: wir-bestellen-hier.de

für Stuttgart: www.stuttgartsindwir.de

Es gibt noch weitere kreative Ideen. So hat sich zum Beispiel das Restaurant 'Speisekammer West‘ in einen kleinen Supermarkt umgewandelt. Damit unterstützt das Stuttgarter Restaurant seine regionalen (Bio-)Lieferanten deren Absatzmärkte eingebrochen sind.

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung