Bio-Musterregion Heidenheim plus

Junge füttert Kühe mit Heu

:

Im östlichen Teil der schwäbischen Alb gelegen erstreckt sich die Bio-Musterregion Heidenheim plus über den gesamten Landkreis Heidenheim und über die fünf nördlich angrenzenden Kommunen des Ostalbkreises Bartholomä, Heubach, Essingen, Oberkochen und Neresheim. Eine reizvolle Naturlandschaft prägt durch ihre zahlreichen Wälder, hügelichen Wacholderheiden und traditionsreiche Landwirtschaft die Gegend.

Seit über 90 Jahren wird hier biologische Landwirtschaft aus Überzeugung betrieben. Aktuell werden 11% der landwirtschaftlichen Fläche im Kreis Heidenheim nach ökologischen Kriterien bewirtschaftet (Stand 2020). Besonders die Tierhaltung genießt dabei eine lange Tradition, sodass fast alle Bio-Betriebe Tiere  als Teil ihrer Landwirtschaft sehen.

Auch der Ackerbau, insbesondere der Dinkel, spielt eine große Rolle in der Region. Bereits 1991 wurde eine der ersten Bio-Erzeugergemeinschaften gegründet und so kann auch der Backwaren-Sektor auf ein fundiertes Wissen bauen.

Gutes wächst vor der Haustür – dies soll durch das Projekt Bio-Musterregion weiter gestärkt werden!



Nachrichten


 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung