Bio-Musterregion Enzkreis

Geflügelmobil

Die Bio-Musterregion Enzkreis umfasst dessen 28 Städte und Gemeinden sowie die Stadt Pforzheim. Über einen Kooperationsvertrag ist zudem der Landkreis Böblingen an den Aktivitäten und Vorhaben beteiligt. Weitere Kooperationspartner stellen die Interessenvereinigung Enzkreis Biobauern e. V. (IEB) sowie der Kreisbauernverband Enzkreis dar.

Der Enzkreis zeichnet sich durch eine hohe Vielfalt bei den Agrarprodukten aus, die von den vier unterschiedlichen Landschaftsräumen herrührt:

So zählt der Kraichgau im Nordwesten aufgrund seiner sehr fruchtbaren Böden auf rund der Hälfte der landwirtschaftlich genutzten Fläche zu den „Kornkammern“ Süddeutschlands. Das ebenso stark landwirtschaftlich genutzte, hügelige Heckengäu im Südosten ist geprägt von Acker- und Grünlandflächen, Streuobstwiesen ud Feldhecken. Im Süden, begrenzt vom Nordrand des Schwarzwaldes, dominiert Wald (Anteil der Waldflächen an Gemarkungsflächen 50% - 77%). Der Nordosten ist geprägt vom Stromberg. An seinen Südhängen bieten die aus den Schichten des mittleren Keupers hervorgegangenen Böden optimale Voraussetzungen für den Weinbau. Daneben lösen sich Acker, Grünland und Streuobstwiesen in ähnlich großen Anteilen ab. Obwohl der Enzkreis zu den kleineren Kreisen Baden-Württembergs zählt, spielt der Öko-Landbau innerhalb der Landwirtschaft eine vergleichsweise große Rolle:

2018 lag der Anteil an ökologisch wirtschaftenden Betrieben bei 12,6 %. Von 2011 bis 2018 ist die Anzahl von 35 Ökobetrieben auf 59 gestiegen. In 2019 erhöhte sich die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe weiter auf 64 Betriebe (13,8 %) und die Fläche auf 3.808 ha (18,6 % der bewirtschafteten Gesamtfläche). Im Rahmen der Bio-Musterregion bieten wir Plattformen für Landwirte, Verarbeiter und Vermarkter, um sich zu vernetzen, auszutauschen und voneinander zu profitieren.
Gemeinsame Projekte können geplant und umgesetzt werden. Umstellungsinteressierte Betriebe werden einbezogen und begleitet.

Nachrichten


  • 14.05.2021: Zukunftsbilder der Landwirtschaft 2030 gesucht

    Knipsen im Rahmen eines Forschungsprojektes der Universitäten Hohenheim und Tübingen: Blühende Felder, glückliche Hühner oder Hightech in Stall und auf dem Acker. Das Forschungsteam Öko-Valuation und die Bio-Musterregion Enzkreis suchen Eure „Zukunftsbilder der Landwirtschaft 2030“. Fotografiert Eure Vision von der künftigen Landwirtschaft und sendet bis zu drei Bilder ein. Einzige Bedingung: Die Bilder müssen aus Pforzheim, dem Enzkreis oder dem Landkreis Böblingen stammen. Als Dankeschön gibt es jeden Monat Genussgutscheine zu gewinnen. Einfach mitmachen unter www.oekovaluation.de/fotoaktion 

  • 14.05.2021: Radtour Hof-ErFAHRung eröffnet!

    Neue „Hof-ErFAHRung“ startet: Bauernhöfe der Region mit dem Fahrrad entdecken und erkunden. Ein Kooperationsprojekt des Landratsamtes Enzkreis mit der Bio-Musterregion Enzkreis.

  • 16.03.2021: (Mehr) Bio in der Gemeinschaftsverpflegung und "BioBitte"

    Geht mehr Bio in der öffentlichen wie privaten Verpflegung? Warum sollten Küchen und Kantinen diesen Schritt gehen und wie fängt man an? Antworten und konkrete Unterstützung sowie gute Beispiele aus Landkreise, Städten und Großküchen lieferten zwei Veranstaltungen im Rahmen der Bio-Musterregion. Das Ziel ist, sich als Bio-Musterregionen mit Modellküchen aus unserer Region um das Projekt "Bio in der Gemeinschaftsverpflegung" zu bewerben!

  • 12.10.2020: Öko-Aktionswochen Baden-Württemberg

    Ob Biohof-Besichtigungen, Ackerbegehungen, Saft-Pressen oder Getreide-selbst-dreschen: Veranstaltungen mit Spaß und Mehrwert!

  • : Förderung der Biozertifizierung für Verarbeiter und Händler

    Mit einer Summe von 15.000 Euro fördert der Enzkreis ab sofort im Rahmen der Bio-Musterregion Enzkreis die Biozertifizierung von Verarbeitern, AHV-Betrieben und Händlern.

Termine


 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung